Montepulciano d’Abruzzo “Tralcetto”

Der Montepulciano d’Abruzzo ‘Tralcetto’ ist von intensivem rubinrot mit violetten Reflexen. Das Boquet ist intensiv mit einer fruchtigen Komponete sowie äusserst charakteristisch für die Rebsorte Montepulciano d’Abruzzo. Am Gaumen vollmundig, von robustem Körper und ausgeglichenem Tannin. – gerardo.de ‘Äußerst brauchbar und von angenehmer Wirkung wie immer der Tralcetto.’ – Gambero Rosso Bolognano ist eine kleine Ortschaft in den Abruzzen, | Zum Beitrag...

Cerasuolo d’Abruzzo “Tralcetto”

Die Farbe des ‘Tralcetto Cerasuolo’ ist ein kräftiges Rosè, das Bouquet ist wohlriechend und intensiv. Im Trunk fein und elegant, frisch und gut ausgewogen. Cerausolo d’Abruzzo ist eine Spezialität der Region: Die roten Montepulciano Trauben ergeben durch die Weißweinkelterung einen Wein von typischer Rosefarbe. Bolognano ist eine kleine Ortschaft in den Abruzzen, die große Schätze und Traditionen aufbewahrt. Hier wurde der Familienbetrieb Zaccagnini 1978 gegründet. | Zum Beitrag...

Das Veneto – beinahe eine Nation (Teil 5 von 8)

“Die venetianische Landwirtschaft blieb bis heute Quelle einer Zivilisation, der keine Revolution etwas anhaben konnte. Das Veneto ist reich an Kultur, Kunst, Zivilisation. Nur Rom und Florenz hatten und haben ebenso viele Liebhaber wie Venedig: ein nicht wiederholbares Wunder. Die Landwirtschaft der Region wurde zudem nicht von der Industrie verschlungen. Heute gibt es den gemischten Rebbau fast nicht mehr. Er hat einer raschen Spezialisierung Platz gemacht, die auch in der hohen | Zum Beitrag...

Il Bianco di Ciccio “Tralcetto”

Die Farbe ist ein zartes Gelb mit grünlichen Reflexen, das Bouquet ist leicht und dezent aromatisch. Im Geschmack sehr frisch, angenehm und harmonisch. Toller, hochwertiger Speisenbegleiter aus den Abruzzen, zu einem ordentlichen Preis. Bolognano ist eine kleine Ortschaft in den Abruzzen, die große Schätze und Traditionen aufbewahrt. Hier wurde der Familienbetrieb Zaccagnini 1978 gegründet. Seitdem ist der Betrieb schnell und anhaltend gewachsen und hat sich dabei stets absolute Qualität | Zum Beitrag...

Sdt. Lagrein Riserva Mantsch

In ausgesuchten Einzellagen wächst das streng selektionierte Lesegut für die hochwertigen Praedium-Weine: gebietstypisch, mit unverwechselbarer Eleganz, Kraft und Fülle. Der Grieser Schwemmboden aus Kies-, Ton- und Porphyrsand gibt dem Wein sanfte Fülle, Tiefe und Struktur. Spricht man von Schreckbichl, so spricht man von Luis Raifer, er ist promovierter Agrarwissenschaftler und ein umtriebiger Botschafter des Südtiroler Weines. Keine andere Kellerei Italiens wird so stark mit seinem | Zum Beitrag...

Das Veneto – beinahe eine Nation (Teil 4 von 8)

“Die venetianische Landwirtschaft blieb bis heute Quelle einer Zivilisation, der keine Revolution etwas anhaben konnte. Das Veneto ist reich an Kultur, Kunst, Zivilisation. Nur Rom und Florenz hatten und haben ebenso viele Liebhaber wie Venedig: ein nicht wiederholbares Wunder. Die Landwirtschaft der Region wurde zudem nicht von der Industrie verschlungen. Heute gibt es den gemischten Rebbau fast nicht mehr. Er hat einer raschen Spezialisierung Platz gemacht, die auch in der hohen | Zum Beitrag...

Sdt. Merlot Riserva Siebeneich

Diese Merlot Riserva aus der geschichtsträchtigen Lage Siebeneich zählt zu den wohl bekanntesten Weinen Südtirols: In ausgesuchten Einzellagen wächst das streng selektionierte Lesegut für die hochwertigen Praedium-Weine: gebietstypisch, mit unverwechselbarer Eleganz, Kraft und Fülle. Im sonnigen Siebeneich schieben sich die Merlot-Rebwurzeln tief in das Schwemmland der Etsch. Alpine Herbheit und mediterrane Fruchtfülle sind im Wein ideal verbunden. Ohne Zweifel hat Luis Raifer die | Zum Beitrag...

Das Veneto – beinahe eine Nation (Teil 3 von 8)

“Die venetianische Landwirtschaft blieb bis heute Quelle einer Zivilisation, der keine Revolution etwas anhaben konnte. Das Veneto ist reich an Kultur, Kunst, Zivilisation. Nur Rom und Florenz hatten und haben ebenso viele Liebhaber wie Venedig: ein nicht wiederholbares Wunder. Die Landwirtschaft der Region wurde zudem nicht von der Industrie verschlungen. Heute gibt es den gemischten Rebbau fast nicht mehr. Er hat einer raschen Spezialisierung Platz gemacht, die auch in der hohen | Zum Beitrag...

Sdt. Cabernet-Sauvignon Kastelt

In ausgesuchten Einzellagen wächst das streng selektionierte Lesegut für den hochwertigen Cabernet-Sauvignon Kastèlt aus der Praedium Linie von Schreckbichl: gebietstypisch, mit unverwechselbarer Eleganz, Kraft und Fülle. Die Schreckbichler Hanglagen sind von der Sonne so verwöhnt, dass die einzigartige Qualität des würzigen ‘Kastèlt’ voll zur Entfaltung kommt. Ohne Zweifel hat Luis Raifer die Kellerei Genossenschaft Schreckbichl (Colterenzio) zu dem gemacht, was sie | Zum Beitrag...

Sdt. Blauburgunder St. Daniel

In ausgesuchten Einzellagen wächst das streng selektionierte Lesegut für die hochwertigen Praedium-Weine: gebietstypisch, mit unverwechselbarer Eleganz, Kraft und Fülle. Gewachsen in höher gelegenen kühlen Lagen zwischen Auer und Montan, belohnt uns der Blauburgunder St. Daniel mit einem hochfeinen Aromenspiel von roten, reifen Früchten.  Ohne Zweifel hat Luis Raifer die Kellerei Genossenschaft Schreckbichl (Colterenzio) zu dem gemacht, was sie heute ist: Einer der führenden | Zum Beitrag...

Falerio dei Colli Ascolani – der Unterschätzte

Falerio dei Colli Ascolani – der Unterschätzte Falerio ist ein Weisswein von den Hügeln der Colli Ascolani, der erstamls 1596 von Andrea Bacci erwähnt wurde. Seinen Namen leitet er von den Ort Falerone (Falerio Picenus) ab, ein Ort in den Hügeln, gelegen zwischen Ascoli Piceno und Macerata. Seit 1975 ist er ein anerkannter DOC-Wein, dessen Produktion in der gesamten Provinz von Ascoli Piceno erlaubt ist, mit Ausnahme von Weinbergen oberhalb von 700 Metern über dem Meeresspiegel. | Zum Beitrag...

Sdt. Vernatsch Menzenhof

In der Lage Menzenhof bei Schreckbichl wachsen die alten Vernatsch Rebbestände für diesen urtypischen Südtiroler Rotwein. Die Farbe ist von hellem rubinrot, der Duft ist angenehm fruchtbetont. Am Gaumen rund und samtig mit etwas Aroma nach gerösteter Mandel im Nachhall. Perfekter Begleiter der Südtiroler Marende. ‘Frisches Hellrot; erdbeerige Noten, einladend; Mittelgewicht, fein, marmeladig-fruchtig, feine Herbe, etwas breit, mittellang.’ – Andreas März (MERUM) Ohne | Zum Beitrag...

Das Veneto – beinahe eine Nation (Teil 2 von 8)

“Die venetianische Landwirtschaft blieb bis heute Quelle einer Zivilisation, der keine Revolution etwas anhaben konnte. Das Veneto ist reich an Kultur, Kunst, Zivilisation. Nur Rom und Florenz hatten und haben ebenso viele Liebhaber wie Venedig: ein nicht wiederholbares Wunder. Die Landwirtschaft der Region wurde zudem nicht von der Industrie verschlungen. Heute gibt es den gemischten Rebbau fast nicht mehr. Er hat einer raschen Spezialisierung Platz gemacht, die auch in der hohen | Zum Beitrag...

Sdt. Weissburgunder Weisshaus

Der Südtiroler Weissburgunder mit dem Namen Weisshaus ist von leuchtender, hellgelber Farbe mit grünlichen Farbnuancen. Dieser Pinot Bianco besticht durch feinen Duft nach frischem Apfel und Birne, der Wein ist elegant und vielschichtig im Trunk mit jahrgangstypischer Säurestruktur und mineralischem Nachgeschmack. Ohne Zweifel hat Luis Raifer die Kellerei Genossenschaft Schreckbichl (Colterenzio) zu dem gemacht, was sie heute ist: Einer der führenden Weinbaubetriebe Südtirols. | Zum Beitrag...

Sdt. Sauvignon Prail

Der Südtiroler Sauvignon Prail ist von leuchtender Farbe mit grüngelblichen Reflexen im Glas. Intensive Fruchtnoten nach Holunder, Akazienblüten, Stachelbeeren und Salbei. Am Gaumen frisch und von knackiger Säure mit dezent mineralischem Nachgeschmack. Die Trauben stammen aus kühlen, Eppaner Hanglagen wo mineralstoffreiche Moränenböden vorherrschen. – gerardo.de‘Mittleres Hellgelb; Holunderblüten; im Mund ebenfalls fruchtig, fein, dann im Abgang sehr saftig.’ – | Zum Beitrag...